Zum Inhalt springen
  1. Startseite
  2. News
20220914 Luchtfoto 2 AKA

14.09.2022
GRÄPER-Gruppe schließt Standorterweiterung bei Alberts & Kluft in Almere ab.

Der niederländische Energiemarkt ist schon seit Jahren am Boomen. Unsere Nachbarn haben schon lange vor dem Ukrainekonflikt beschlossen, aus dem Gas auszusteigen und auf Elektrizität als Energieträger umzusteigen. Die Förderung von inländischem Gas geriet zunehmend aufgrund von Problemen mit Bodenabsenkungen in Kritik. In Neubauten sind Gasheizungen schon nicht mehr erlaubt und auch das Kochen, einst bei den Nachbarn in den Niederlanden der Standard, wird nur noch im Bestand geduldet. Die Niederlande investieren massiv in regenerative Energien und E-Mobilität. Dafür für braucht es sehr große Anstrengungen das Verteilnetz in der Stromversorgung umzubauen und zu erweitern. Alberts & Kluft, seit dem Jahr 2000 ein GRÄPER-Tochterunternehmen, ist einer der großen Lieferanten für Transformatorenstationen in BeNeLux. Mit der im Jahr 2018 gestarteten Standorterweiterung ist AKA in Almere nun bestens für die Zukunft aufgestellt. Die Ausgangskapazität von bisher 800 Stationen pro Jahr wird nun auf 2.500 Einheiten nahezu verdreifacht. Der neue Fertigungs- und Verwaltungskomplex umfasst insgesamt 8.000 m² an Produktions- und Logistikfläche und bietet mit 1.800 m² Bürofläche dann 115 Mitarbeitern einen attraktiven und modernen Arbeitsplatz. Ein hocheffizientes Fertigungsdesign der Fließfertigung sorgt, ähnlich wie in der Automobilindustrie, dafür, dass täglich gut 10 Transformatorenstationen elektrotechnisch ausgebaut und ausgeliefert werden können. Entsprechend großzügig ausgelegte Lager- und Logistikflächen unterstützen die taktgenaue Fertigung in Almere. „Wir haben 11 Millionen Euro in den Standort investiert“, so Holding Geschäftsführer Jens Peters, der sich mit seinen beiden niederländischen AKA-Geschäftsführerkollegen Ruud Joosten und Wim Gentenaar über das Ergebnis freut. „Uns war es wichtig nicht nur die Fertigungskapazität für unsere Wachstumspläne aufzustellen, sondern haben auch besonderen Wert darauf gelegt, dass sich unsere nun 115 Mitarbeiter:innen bei uns wohlfühlen.“. so Jens Peters weiter. Farbig gestaltete Büroräume, moderne Konferenz- und Meetingbereiche und das zentral gelegene Mitarbeitercasino als kommunikatives Zentrum, bieten mit viel Atmosphäre den Raum für Information und Austausch. Doch nicht nur das Produktionskonzept und der Verwaltungsbereich sind neu und für die Zukunft aufgestellt. Auch in punkto Nachhaltigkeit und CO2 Einsparung setzt der Standort Maßstäbe. Eine in diesen Tagen in Betrieb genommene PV-Anlage mit ca. 500 MWp sorgt für eine nahezu vollkommen autarke Stromversorgung des Standorts. Jährlich spart der Standort damit ca. 200 t CO2 ein. In den bestehenden Gebäuden wurde die Gasheizung durch eine moderne Wärmepumpe ersetzt, die ebenfalls mit der eigen erzeugten Energie versorgt wird. „Im nächsten Jahr werden wir auch auf unsere anderen Standorte in Almere noch PV-Anlagen installieren“. erklärt Ruud Joosten. Wim Gentenaar ergänzt: „Wie in der gesamten GRÄPER-Gruppe, haben auch wir begonnen, auf Elektromobilität bei unserer Fahrzeugflotte umzusteigen“. Insgesamt acht Ladesäulen sind bereits vor dem neuen Standort installiert. Der Abschluss der Standorterweiterung wird am 30. September mit einem großen Kunden- und Mitarbeiterfest begangen. Dann haben auch die Kunden die Möglichkeit, den modernen Fertigungs- und Bürokomplex in Augenschein zu nehmen.

Über die GRÄPER-Gruppe

Die GRÄPER-Gruppe ist ein mittelständisches Unternehmen mit über 115jähriger Tradition. Wir arbeiten täglich an acht Standorten in Deutschland, den Niederlanden und der Slowakei an nachhaltigen Lösungen, zukunftsweisenden Produkten und innovativen Serviceangeboten. Das Produkt- und Dienstleistungsspektrum umfasst die Produktion und den Vertrieb von Kalksandsteinprodukten, die Planung und die Herstellung von anschlussfertigen Stationslösungen für die Versorgungswirtschaft sowie ein umfangreiches Service- und Dienstleistungsportfolio über den gesamten Lebenszyklus elektrischer Energieanlagen. Mit unserer langjährigen Expertise und der systematischen Förderung von Innovation tragen wir zum Erfolg unserer Kunden bei. Mehr als 4.500 Stationsgebäude und über 90 Millionen Kalksandsteine verlassen jährlich unsere Werke. Unseren mehr als 750 kompetenten Mitarbeitern bieten wir attraktive Arbeitsplätze mit langfristiger Perspektive. Mehr über die Unternehmen der GRÄPER-Gruppe erfahren Sie unter www.graeper-gruppe.de / www.graeper.de / www.elley.de / www.sw-schaltanlagen.de / www.aka.nl / www.graeper.sk.

Das könnte Sie auch interessieren – Neueste Meldungen

Pritzwalk2022

21.09.2022

GRÄPER-Gruppe auf Jobmessen in Pritzwalk und Emstek

Ausbildung, Jobs und Karriere bei GRÄPER

Pumpe fuer THW CLP

09.09.2022

Neue Hochleistungspumpe für den THW Ortsverband in Cloppenburg

GRÄPER-Gruppe unterstützt den THW Ortsverband Cloppenburg

Neuer Internetauftritt

08.09.2022

Start des neuen Internetauftritts bei GRÄPER

GRÄPER unterstreicht seine Leistungsfähigkeit und Kompetenz in allen Fragen der Energietechnik sowie bei Versorgungsstationen eindrucksvoll mit einem komplett neuen Internetauftritt.

Chance Logo NEU Karrieremesse 220810 RGB

15.08.2022

Karrieremesse CHANCE Osnabrück, 08.11. – 10.11.2022

Der direkte Kontakt zur GRÄPER-Gruppe für Jobs, Praktika und Abschlussarbeiten

Jobstartmesse 22

09.08.2022

Jobstartmesse 2022 Pritzwalk, 10. September 2022

Ausbildung, Praktikum, duales Studium in der GRÄPER-Gruppe

Azubi AH1

01.08.2022

Karrierestart für die Fachkräfte von morgen. GRÄPER Gruppe begrüßt die neuen Auszubildenden

Elf Auszubildende starten in der GRÄPER-Gruppe